Sportshop Triathlon Blog


 Zur Übersicht

Nahrungsergänzungsmittel für Sportler

Sportler brauchen mehr Vitamine und MineralstoffeEs wäre so einfach. Etwas Pulver in Wasser angerührt, dazu ein Paar Pillen und wir wären leistungsfähiger, schneller und stärker. Die Rede ist hier von Nahrungsergänzungsmittel, die oft als Allheilmittel angepriesen werden. Ich muss Euch leider enttäuschen. Wer sich gesund ernährt und seinen Bedarf kennt, kann darauf verzichten. Und eine schlechte Ernährungsgewohnheit kann man schon gar nicht mit Nahrungsergänzungsmittel wettmachen, auch wenn manch Hersteller Gegenteiliges suggeriert. Richtig ist, dass wir eine erhöhte Konzentration an Vitaminen und Mineralstoffen brauchen. Schließlich fordern wir unseren Körper beim Sport und müssen schauen, dass wir leistungsfähig bleiben. Richtig ist auch, dass Vitamine lebensnotwendig sind. Denn ohne sie würde zum Beispiel der Energiestoffwechsel nicht funktionieren oder freie Radikale reduziert werden. Nur muss ich auch Nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen, wenn ich mir gar nicht sicher bin, ob es meinem Körper an Vitaminen mangelt?

 

Ein Zuviel an Nahrungsergänzungsmittel ist schädlich

Wer viel trainiert oder gar an Wettkämpfen teilnimmt, sollte, nein, muss Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Unser Körper leistet viel und hat sich ausreichend Beachtung und Pflege verdient. Doch wahllos Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen, ohne genau zu wissen, ob ein Mangel vorherrscht, ist kontraproduktiv. Nehmen wir mehr Vitamine zu uns als unser Körper benötigt, haben wir mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Viel hilft nicht viel. Wenn wir uns schlapp und müde fühlen, obwohl wir ausreichend schlafen und gut essen, liegt schon der Verdacht nahe, dass wir unterversorgt sind. Welches Vitamin kann wasBevor wir aber wahllos zu irgendwelchen Mittelchen greifen, sollten wir zu einem Arzt gehen. Der kann anhand eines Tests tatsächlich bestimmen, ob ein Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen vorliegt. Und wer glaubt, dass ein Plus an Vitamine uns leistungsfähiger macht, irrt. Das ist bis heute nicht eindeutig geklärt.

Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmittel

Einige Präparate sind rausgeschmissenes Geld, die Wirkung versprechen, ohne sie zu halten. Bestimmte Vitamine, zum Beispiel das Vitamin C, speichert der Körper nicht und muss daher regelmäßig aufgenommen werden. Eine Überdosierung von Vitaminen führt zu bestimmten körperlichen Symptomen. Wird zu viel Vitamin A aufgenommen, verändert sich unser Hautbild sowie unsere Knochen und wir haben mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Bei einem Zuviel an Vitamin C, bekommen wir Nierensteine und müssen häufiger auf die Toilette aufgrund seiner abführenden Wirkung. Dosieren wir Vitamin E zu hoch, sind wir müde und unsere Muskeln sind schwach. Ein gesunder und ausgewogener Ernährungsstil beugt Mangelerscheinungen vor. Denn wie man sieht, macht die Dosis das Gift. 

 

Bildnachweis:
1. http://www.keep-on-running.de/wp-content/uploads/2015/01/1200x800-vitamine.jpg
2. http://www.viptamol.com/wp-content/uploads/ueberblick-vitamine.jpg