Sportshop Triathlon Blog


 Zur Übersicht

Olympische Sportarten in Rio – neue Alte

Viele Olympia-Kenner haben es bereits gemerkt, dass im Vergleich zu den Olympischen Spielen 2012 in London zwei zusätzliche Sportarten in Rio auf dem Programm stehen. Bereits im Jahr 2009 beschloss das Internationale Olympische Komitee (IOC) im Rahmen der 121. Vollversammlung in Kopenhagen, sowohl Golf als auch Rugby in das Wettkampfprogramm aufzunehmen. Diese beiden Disziplinen sind aber keinesfalls Neulinge der Spiele. Nach 112 (Golf) und 92 Jahren (Rugby) Abstinenz sind sie jetzt wieder Teil der Olympiade.

Wie schafft es eine Sportart olympisch zu werden?

Das Gastgeberland hat nach einer Reform des IOC die Möglichkeit dem Exekutivkomitee des IOCs Vorschläge über neue Sportarten einzureichen. Wenn das Komitee befindet, dass diese Sportarten die Olympischen Spiele bereichern und interessanter machen, werden sie in das Programm aufgenommen. Neben Golf und Rugby wurde auch lange über die Sportarten Base- und Softball, Squash, Karate und Inlineskating diskutiert. Abschließend wurden aber nur einer Aufnahme der ersten beiden Sportarten zugestimmt.

Golf

Gleich vier deutsche Teilnehmer nimmt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit zu den Olympischen Spielen. Alex Cejka (München), Martin Kaymer (Mettmannn), Sandra Gel (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) freuen sich über Tickets nach Rio. Eine Medaillenchance wird allerdings nur dem zweimaligen Major-Sieger Kaymer eingeräumt. Dies liegt vor allem auch daran, dass bei den Männern viele Topstars für das Turnier der Olympischen Spiele im Vorfeld abgesagt haben. Für Golf wird es wohl auch deshalb schwer werden, sich für die kommenden Olympischen Spiele fest im Wettkampfprogramm zu etablieren. Während also die Favoritenliste der Männer völlig offen ist, gelten Lydia Ko (Neuseeland) und Inbee Park (Südkorea) als klare Favoritinnen im Turnier.

Wettkampf der Männer: 11. Bis 14. August
Wettkampf der Frauen: 17. bis 20. August

Rugby

Die Sportart muss in diesem Jahr leider ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Während die Frauen schon in der Qualifikation ausschieden, zitterten die Männer noch bis vor kurzem in Monaco. Aber auch für sie war im Halbfinale Schluss. Neben den bekannten Rugby-Nationen Australien, USA und Brasilien, muss bei den Männern vor allem mit der Mannschaft aus Fidschi gerechnet werden. Der kleine ozeanische Inselstaat gewann in diesem Jahr bereits die drei wichtigsten Wettbewerbe und will in Rio die erste Olympiamedaille für das Land holen.

Wettkampf der Frauen: 6. bis 8. August
Wettkampf der Männer 9. bis 11. August

 

Hier findet ihr noch einen Überblick über die olympischen Sportarten in Rio:

  • Badminton
  • Basketball
  • Beachvolleyball
  • Bogenschießen
  • Boxen
  • Fechten
  • Fußball
  • Gewichtheben
  • Golf
  • Handball
  • Hockey
  • Judo
  • Kanu
  • Leichtathletik
  • Moderner Fünfkampf
  • Radsport
  • Reiten
  • Rhythmische Sportgymnastik
  • Ringen
  • Rudern
  • Rugby
  • Schießen
  • Schwimmen
  • Segeln
  • Synchronschwimmen
  • Taekwondo
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Trampolinturnen
  • Triathlon
  • Turnen
  • Volleyball
  • Wasserball
  • Wasserspringen