Sportshop Triathlon Blog


 Zur Übersicht

So fanden unsere Produkttester die ZAOSU Radbekleidung

Im April haben wir unseren Aufruf zum Produkttest der ZAOSU Fahrradbekleidung gestartet. Unter all den tollen Bewerbungen haben wir sechs glückliche Produkttester ausgewählt, die in den letzten Monaten die Radtrikots und Fahrradhosen auf Herz und Nieren untersuchen durften. Dabei kamen die Radoutfits besonders auf dem Rennrad zum Einsatz, aber auch beim Mountainbiken oder Spinning wurde getestet. Jetzt wollen wir euch die Ergebnisse und die entstandenen Beiträge vorstellen.

Material

Die ZAOSU Radbekleidung besteht aus einem leichten Polyester-Material, das atmungsaktiv und schnell trocknend ist. Dies bestätigten auch unsere Produkttester Julia und Mike: „Das Material war ausreichend atmungsaktiv ohne zu luftig oder zugig zu sein, auch wenn es mal etwas windiger wurde.“
Einen weiteren Pluspunkt konnte die Radbekleidung in Sachen Haltbarkeit sammeln. So stellte Jana fest, dass sich nach vielen Radtouren mit dem Rennrad, Zeitrad und dem Mountainbike und entsprechend vielen Waschgängen noch keine Abnutzung oder Materialbeeinträchtigung zeigte. Auch Thomas, der vor seinem Produkttest noch nie von der Marke ZAOSU gehört hatte und durchaus Zweifel hatte, ob die Kleidung wirklich gut ist, war positiv überrascht und bemerkte weder lockere Nähte, noch aufgescheuertes Material. Seinen vollständigen Testbericht lest ihr auf myproductjourney.

Passform und Tragekomfort

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl der Radbekleidung ist eine gute Passform. Bei der ZAOSU Radbekleidung kann man sich auf die Größenangaben verlassen, da sie nach Aussage unserer Testpersonen dem Standard entsprechen. Dennoch gab es unterschiedliche Meinungen zur Passform: Während ein Großteil unserer Produkttester sehr zufrieden mit Sitz und Schnitt war, kritisierten Olli und Sebastian, dass das Z-Breeze Radtrikot zu weit geschnitten sei. Für Triathleten mit schmaler Taille ist es daher eventuell sinnvoll eine Größe kleiner auszuwählen. Jana fügte hinzu, dass die Ärmel ein Stück länger sein könnten, da die Fahrradbekleidung in Kombination mit Armlingen gelegentlich verrutschte, sodass eine kleine Lücke entstand. Ihre ausführliche Bewertung des Radtrikots findet ihr auf outside-stories.

Im Gegensatz zum Fahrradtrikot konnte die Radhose zu 100% überzeugen. Positiv wurde besonders der Schnitt der Bundhose hervorgehoben. Da diese hinten etwas höher geschnitten ist, entsteht selbst in Aero-Position, also bei stark vorgebeugtem Oberkörper, keine Lücke zwischen Trikot und Fahrradhose. Ein weiteres Highlight war das flexible, breite Bündchen am Beinabschluss. Katharina und Christian von Triyourlife urteilten in ihrem Test: „Sehr angenehm sind auch die Beinabschlüsse, die auf Grund der Materialauswahl und der Verarbeitung (kein eingenähtes Silikon-Gummiband) keinerlei Abdrücke oder Abschürfungen verursachen und trotzdem fest sitzen.

Ausstattung

Das wohl wichtigste Ausstattungsmerkmal bei Radbekleidung ist das Sitzpolster der Hose. Dieses wurde von den Produkttestern bei der Z-Team Radhose als sehr hochwertig bewertet. Julia gefällt vor allem, dass sie in jeder Sitzposition das Gefühl hatte ausreichend Polsterfläche unter dem Po zur Verfügung zu haben, ohne dass sich ein Windel-Gefühl einstellte. „Das Polster der ZAOSU Radhose trägt nicht unnötig auf und schränkt die Bewegungsfreiheit nicht ein. Trotzdem hat es eine gute Polsterwirkung, sodass ich auch bei Ausfahrten über 150 km noch gut im Sattel sitzen konnte“, stellte Jana in ihrem Testbericht, den ihr auf outside-stories lesen könnt, dar. Auch wenn das Sitzpolster einer Radhose eine sehr subjektive Empfindung ist, konnte das Polster der ZAOSU Z-Team Radhose überzeugen, da es sowohl beim Rennradfahren als auch beim Mountainbiken höchsten Komfort bietet.
Die Taschenlösung des Radtrikots wurde im Allgemeinen als gut beschrieben. Es verfügt über drei getrennte, offene Taschen. Als Verbesserungsvorschlag wurde angemerkt, dass es gut wäre, wenn eine der Taschen mit einem Reißverschluss zu schließen wäre.

Design

Die ZAOSU Radbekleidung gibt es momentan in drei verschiedenen Farben (blau, grün und rot) für Herren und in pink für Damen. Das gedeckte Design, bestehend aus Grautönen mit farbigen Akzenten und Wabenmuster, kam bei den Produkttestern sehr gut an und auch bei Gruppenausfahrten wurden sie darauf angesprochen. Das Team von Triyourlife wurde bereits beim Auspacken vom modernen und optisch stimmigen Design überrascht. Ihnen gefällt vor allem das Wabenmuster, da es ihrer Meinung nach, die Radbekleidung optisch aufwertet und edel erscheinen lässt. Besonders auffällig waren unsere beiden Test-Teams, wenn sie im Partner-Look unterwegs waren.

Jana hebt positiv hervor, dass der helle Einsatz des Rückenteils und die Reflektorstreifen die Sichtbarkeit im Straßenverkehr verbessern. Wie auch Julia wünscht sie sich aber eine weitere, neutralere Farbe: „Warum Damenkleidung immer pinke Applikationen hat, habe ich bis heute nicht verstanden.“

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Produkte, die unsere Produkttester getestet haben, sind für 40€ (Z-Breeze Radtrikot) und 50€ bzw. 60€ (Z-Team Bike Short bzw. Bib Short) bei uns im Shop erhältlich. Viele andere Marken liegen mit vergleichbaren Produkten in einem deutlich teureren Bereich. Daher waren auch unsere Tester zunächst skeptisch und haben die Produkte genau unter die Lupe genommen.
Beim Preis-Leistungs-Verhältnis gehen die Meinungen der Produkttester auseinander. Katharina und Christian von Triyourlife hätten aufgrund der Qualität, dem ansprechendem Design und der tollen Passform einen höheren Preis erwartet. Sie schreiben: „Für wenig Geld bekommt man ein optisch und qualitativ ansprechendes Radoutfit.“ Laut Sebastian hingegen sei bei Radbekleidung weniger nicht mehr. Er wünscht sich eine bessere Qualität und wäre dann auch bereit mehr zu zahlen.

Fazit

Sowohl Radtrikot als auch Radhose hinterlassen bei den Produkttestern einen positiven Gesamteindruck. Besonders die Passform, wobei hier zwischen Trikot und Hose zu unterscheiden ist, und das Preis-Leistungs-Verhältnis konnten die Tester von der ZAOSU Radbekleidung überzeugen. Thomas, der die Radbekleidung unter anderem auf einer fünftägigen Tour durch die Alpen von Meran bis Venedig mit 370km und 5500Hm getestet hat, kann das Outfit uneingeschränkt weiterempfehlen: „Mein guter Gesamteindruck ergibt sich daraus, dass Passform und Tragekomfort gut waren. Auch die Materialqualität und Atmungsaktivität haben mich positiv überrascht und vom Produkt überzeugt.“

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für ihr ehrliches Feedback und freuen uns auf weitere Produkttests!

Nach oben