Sportshop Triathlon Blog


 Zur Übersicht

Teurer Spaß oder Urlaub in Rio?

Wer träumt nicht davon, einmal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein? Selbst wenn es alleine mit den sportlichen Leistungen nicht ausreicht, sich zu qualifizieren, sind die Sportveranstaltungen doch stets eine Reise wert. Für die Zuschauer ist den ganzen Tag eine Menge geboten und die Tickets für die Wettkämpfe sind heiß begehrt.
Ganz klar, dass es viele Sportbegeisterte nach Rio de Janeiro zieht. Zum einen möchten sie gerne die deutschen Athleten anfeuern und zum anderen ist Südamerika ein sehr beliebtes Reiseziel. Damit schlagen viele gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

 

 

Flug & Unterkunft

Mit das teuerste ist der 14-stündige Flug nach Brasilien. Wer schon früh bucht kann da bestimmt viel sparen, trotzdem kosteten Flüge ein Jahr zuvor um die 850 Euro. Für die Unterkunft empfiehlt sich die Plattform „Airbnb“ zu nutzen. Dabei erstellen Gastgeber und Gäste ein Profil und suchen nach passenden Unterkünften. Dabei übernachtet man in Zimmern, auf Sofas oder kleinen Apartments von Privatleuten. Für zwei Wochen kommen so Kosten von 800 bis 1000€ auf die Reisenden zu. Dabei empfiehlt es sich auch so früh wie möglich gebucht zu haben.

Tickets

Nach dem nun der Flug und ein Schlafplatz gesichert sind, fehlen noch die Tickets. Je nach Veranstaltung und Beliebtheit kosten die Tickets unterschiedlich. Zudem ist die Sitzkategorie entscheidend und nimmt großen Einfluss auf die Preise. Es versteht sich von selbst, dass Plätze in den Arenen weiter hinten günstiger sind, als Plätze in der ersten Reihe. Da der Ansturm auf die Karten sehr groß ist, darf man oft im Vorfeld nicht allzu wählerisch sein, was die Sportart oder auch die Länder angeht, die man letztendlich dann vor Ort live verfolgt. Bestimmte Tage in der Leichtathletik bei Finalläufen über beispielsweise 100m oder große Entscheidungen im Turnen und Schwimmen sind zudem sehr beliebt.

Hier ein paar Beispiele von Ticketpreisen:

  • Leichtathletik Kategorie D 50€ morgens
  • Leichtathletik Kategorie D 100€ abends
  • Handball Kategorie C 17€
  • Fechten Kategorie D 30€

Verpflegung

Für das tägliche Wohlbefinden gehört natürlich noch die Verpflegung vor Ort dazu. Das Preisniveau in den Restaurants an der Copacabana ist sehr ähnlich zu Deutschland. Die gängigen Restaurantketten haben sich hier den Touristen angepasst. Die Einheimischen Restaurants sind aber bis zu 50 Prozent günstiger. Dafür gibt es dann typisches Essen: Reis mit schwarzen Bohnen und Fisch/Fleisch.

 

Alles in allem muss man pro Person mit mehreren tausend Euro für einen zwei wöchigen Trip nach Brasilien zu den Olympischen Spielen rechnen. Hoffen wir also, dass die Spiele 2022 nach Budapest, Rom oder Paris gehen und diese europäischen Städte den Mitkonkurrenten Los Angeles hinter sich lassen. Damit sparen wir bereits bei der Anreise Geld und viel Zeit.