Sportshop Triathlon Blog


 Zur Übersicht

Das Rookie-Projekt – gemeinsam zum ersten Triathlon

Das Wort „Rookie“ kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Neuling, Frischling“. Der Begriff wird vor allem für unerfahrene Sportler im Profisport genutzt. In nahezu jeder Sportart gibt es Rookie-Wertungen oder Programme, um sich gemeinsam auf Wettkämpfe vorzubereiten. Dazu finden sich in einem Rookie-Programm viele Anfänger zusammen, um auf ein Ziel hin zu arbeiten. Sei es der erste Marathon, die erste Segelregatta oder eben der erste Triathlon.

 

 

Rookie-Projekt mit langer Tradition in Köln

Ganz nach dem Motto – gemeinsam ist man stärker – trainieren die Rookies regelmäßig zusammen. In Köln gibt es seit 2010 das „Cologne Triathlon Rookies“-Projekt, das jährlich ambitionierte Einsteiger trainiert. Die Rookies treffen sich dreimal die Woche im Mai beginnend zum Schwimmen, Laufen oder Radfahren. „Am Anfang steht das gemeinsam Grundlagentraining zum Beispiel in der Schwimmhalle auf dem Programm, ehe es bei warmen Temperaturen dann zum Freiwasser-Training in den Fühlinger See in Köln geht“, wie uns der Trainer Henning Richter im Interview erzählt. Als Head Coach ist er vor allem für die organisatorischen Abläufe zuständig, leitet aber auch selbst die meisten Trainings mit den Rookies.

Als „Papa der Truppe“ steht er seinen Schützlingen mit ergänzenden Tipps zur Seite. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Fitness-Level man hat. „Jeder, der Lust hat sich der Herausforderung Triathlon zu stellen und dabei aktiv begleitet werden will, ist in unserem Rookie-Projekt willkommen. Dazu steht ein professionelles Team mit Rat und Tat zur Seite“, versichert Richter. Neben den gemeinsamen Trainings haben die Rookies auch die Chance an diversen Workshops teilzunehmen. Ergänzende Angebote wie Koppeltraining, Workshops zu Radreparatur oder Beratungen zu Ernährung und Ausrüstung werden gerne von den Rookies in Anspruch genommen.

Das Rookie-Projekt 2016

Aktuell sind es 58 Sportler und Sportlerinnen, die das Angebot im Rahmen des Rookie-Projekts 2016 wahrnehmen. Die Altersspanne reicht dabei von 18 bis über 60 Jahre. „Keiner ist zu alt oder zu jung, um diesen Ausdauersport zu betreiben. Die meisten befinden sich im Alter zwischen 20 und 40 Jahren“, erklärt Richter. Alle arbeiten gemeinsam auf den Höhepunkt der Saison hin. Das Carglass Cologne Triathlon Weekend (CCTW) am 2.-4. September bietet einen sensationellen Rahmen für den ersten Triathlon der Rookies. Die meisten stecken sich niedrige Ziele zu Beginn und wollen einfach nur ihren ersten Triathlon finishen. Dabei starten etwa 2/3 der Teilnehmer über die Sprintdistanz (0,7-26-0,7), während sich die Restlichen an die Olympische Distanz (1,5-40-10) beim CCTW trauen.

„Unsere Erfahrung zeigt, dass sich im Anschluss an das Rookie-Programm kleine Trainingsgruppen bilden. Viele entscheiden sich auch für den Eintritt in einen der Vereine, die das Rookie-Projekt unterstützen und mit uns zusammenarbeiten“, so Richter. Dabei kann der Head Coach bereits auf eine sechs Jahre lange Erfahrung zurückblicken und verspricht, dass auch im nächsten Jahr ein Rookie-Projekt stattfinden wird. Informationen und Kontakte zur Anmeldung findet ihr am Ende des Artikels.

Wir haben zwei Rookies bei ihrem Abschlusstraining fürs Laufen getroffen und mal genauer nachgefragt. Charlotte Nentwig (28) und Ulrich Bielenstein (47) gaben uns Einblicke in ihre Zeit beim Rookie-Programm.

Wieso hast du dich für das Rookie-Programm entschieden?

Charlotte: „Da ich lange gar keinen Sport getrieben habe, brauchte ich Hilfe bei der Trainingsgestaltung oder bei Themen wie Radwechsel oder Regeln in der Wechselzone. Dabei half mir das Rookie-Projekt sehr weiter.“

Ulrich: „Ich habe vor acht Jahren an drei kleinen Sprinttriathlons teilgenommen und merkte, dass ich mich jedes Mal zusammenreißen muss, um mich vorzubereiten. Damit ich meinen inneren Schweinehund leichter besiege, trainiere ich viel lieber in der Gruppe – das motiviert mich!“

Was findest du besonders am Rookie-Programm?

Charlotte: „Ich habe drei feste Termine in der Woche bei denen ich jedes Mal für meinen Traum kämpfe. Dabei gebe ich immer alles und bin so froh diesen Rhythmus an die Hand bekommen zu haben. Diese Regelmäßigkeit in der Gruppe zu trainieren motiviert mich ungemein.“

Ulrich: „Die Gemeinschaft über die vier Monate finde ich sehr angenehm. Wenn man sich auf der Strecke an den Wendepunkten begegnet, dann wird gegrüßt und gelacht und es ist so ein herzliches Miteinander.“

Was sind deine Ziele für das Carglass Cologne Triathlon Weekend?

Charlotte: „Ich möchte gerne die Sprintdistanz unter zwei Stunden schaffen!“

Ulrich: „Überleben auf der Olympischen Distanz. Wenn ich das schaffe, dann weiß ich, habe ich die Form meines Lebens.“

Was fasziniert dich so am Triathlon?

Charlotte: „Am liebsten schwimme ich, weil ich dabei am besten abschalten kann.“

Ulrich: „Die Vielfältigkeit – nur Radfahren wäre mir zu langweilig, nur Laufen wäre mir zu langweilig, nur schwimmen wäre ganz furchtbar.“

Wirst du im nächsten Jahr den Sport weiterbetreiben?

Charlotte: „Ich kaufe mir ein besseres Fahrrad, das mir hundertprozentig passt. Damit ich unter besseren Bedingungen an den Start gehen kann und mir Triathlon dann vielleicht noch mehr Spaß macht.“

Ulrich: „Ja auf jeden Fall. Wie und in welcher Form weiß ich noch nicht genau. Viele Rookies schließen sich den Vereinen an, manche trainieren wohl in kleinen Trainingsgruppen zusammen. Da mein Anfahrtsweg etwas weiter ist, muss ich noch herausfinden, welches die bessere Alternative für mich ist.“

Warum würdest du das Rookie-Programm weiterempfehlen?

Cahrlotte: „Man bekommt eine super Betreuung mit sehr engagierten und professionellen Trainern. Für wenig Geld erhält man ein Rundum-Sorglos-Paket. Ich würde es jederzeit wieder machen.“

Ulrich: „Jemand, der sich für die komplexe Sportart Triathlon interessiert, der findet hier den idealen Einstieg. In Vereinen wird darauf geachtet die Sportler zu fördern, die auf Wettkämpfen erfolgreich sein wollen. Im Rookie-Projekt zählt viel mehr der Spaß und der gesundheitliche Gedanke.“

 

Sportshop-Triathlon drückt den Beiden und allen anderen Rookies die Daumen am Wochenende und wünscht ihnen viel Spaß und tolle Erlebnisse bei ihrem ersten Triathlon.

Na neugierig geworden?

Ab sofort könnt Ihr euch bei Henning Richter unter henning@colognetriathlonrookies.de melden und bekommt bezüglich des Rookie-Projekts 2017 die aktuellsten Informationen.

Auf der Homepage der Cologne Triathlon Rookies http://www.colognetriathlonrookies.de/ findet ihr wichtige Einblicke zu verschiedenen Themen rund um das Rookie-Projekt.