Sportshop Triathlon Blog


 Zur Übersicht

Laufanalyse mit ProAthletes

Wenn nicht jetzt – wann dann? Das fragen sich gerade zu Saisonbeginn viele Läufer/-innen und machen einen Termin für eine Laufanalyse bei den Experten ihres Vertrauens. Auch wir haben das getan und das Team von ProAthletes gefragt worauf es zu achten gilt, wie eine Laufanalyse abläuft und welches Ziel sie verfolgt.

Bei einem Auto, Motorrad oder Fahrrad führen wir im Frühjahr einen Check, Service oder Reifenwechsel durch, um sicher unterwegs zu sein. Wieso also nicht auch einen Routinecheck unserer Beine, Füße oder der Laufschuhe? Dafür bietet die Laufanalyse ein optimales Instrument.

Gründe für eine Laufanalyse

Läufer kommen aus unterschiedlichen Beweggründen zu ProAthletes. Im Vordergrund stehen zum einen die Effizienz – die optimale Laufökonomie, die Verletzungsfreiheit – durch richtiges Laufen/Fußaufsatz und zum anderen die Laufschuhwahl bzw. das Tragen von Einlagen. „Im Prinzip findet sich hierin jeder Läufer wieder und sollte daher früher oder später eine Laufanalyse wahrnehmen“, bestätigt David Jeckel als Experte bei ProAthletes. Vor allem Anfänger kommen erst dann, wenn, aufgrund eines zu umfangreichen Lauftrainings oder einer unökonomischen Laufweise, bereits Verletzungen und Ermüdungen vorliegen.

Ziel einer Laufanalyse ist es also mehr Bewusstsein für das Laufen zu schaffen. Dabei steht fest, dass Läufer, die ihren Laufstil ändern wollen etwas dafür tun müssen. Die aktive Veränderung ist ein Prozess, der erst mit einer Laufanalyse beginnt. Vielen wird nach einer Laufanalyse erst klar, dass es mit Einlagen alleine nicht getan ist und eine Fehlhaltung nicht einfach damit korrigiert werden kann. Gelernte neue Bewegungen müssen geübt, geschult und reflektiert werden, ehe der neue Laufstil automatisiert wird.

Vorbereitung und Ablauf einer Laufanalyse

Dafür fällt die Vorbereitung auf eine Laufanalyse wenig aufwendig aus. Als Material empfiehlt benötigst du nur deine Laufschuhe und Sportkleidung und gegebenenfalls Einlagen. Zudem kann man sich Fragen überlegen, die man gerne von den Experten von ProAthletes beantwortet hätte. Auch die Formulierung von persönlichen Zielen erleichtert die Laufanalyse und lässt individuellere Ergebnisse und gezieltere Analysen zu.

Das Team von ProAthletes in Köln hat die Durchführung seiner Laufanalyse in vier Teile untergliedert. In Phase eins wird eine Anamnese in Form eines ersten Check-Ups durchgeführt. Hier lernt der Experte den Läufer, seine Ziele, Beweggründe und Vorerfahrungen näher kennen. Im zweiten Teil findet das Physio-Testing statt. Dies ist der nächste Schritt bevor die eigentliche Bewegungsanalyse im dritten Teil durchgeführt wird. Diese findet auf einem Laufband mit Kameras und anderer technischer Ausstattung statt. An die Analyse schließt sich in etwa 4-6 Wochen später eine Nachbesprechung an. In der Zwischenzeit hat der Läufer die Möglichkeit das Gelernte zu verarbeiten, anzuwenden und zu verinnerlichen. ProAthletes spricht hier von der Phase des Selbstmanagements.

Die Ergebnisse der Laufanalyse setzen sich aus den ersten drei Teilen zusammen und liefern ein Gesamtpaket für den Läufer. Betrachtet werden die anatomischen Voraussetzungen (Skelett, Muskeln, Gelenke). „Laufen ist eine Fähigkeit, die von der Beschaffenheit unseres Körpers, aber auch von der Koordination und kognitiven Einstellung abhängt“, fasst David Jeckel zusammen. Der Physio-Test liefert Erkenntnisse über die Beinachse, Beinkraft und Sprungfähigkeit. Mit diesen Komponenten lässt sich die Laufökonomie beeinflussen. Zudem werden Winkel und Schrittbewegungen gemessen, die dem Sportler die potentiellen Auswirkungen und Hebelwirkungen beim Laufen näher bringen.

Nach der Laufanalyse

Im Anschluss an die Analyse wird ein Plan erstellt, der es dem Läufer erleichtert die erhobenen Werte zu realisieren und die besprochenen Veränderungen zu üben bzw. einzuhalten. Diese Übungen und Trainingsempfehlungen nimmt der Klient mit nach Hause und bindet sie in sein wöchentliches Training ein. „Dabei helfen dem Sportler auch viele kleine Videos, die wir ihm schicken oder auf unserem Youtube-Kanal veröffentlichen“, so David Jeckel.

Kosten einer Laufanalyse

Bleibt zum Schluss noch zu sagen, dass eine Laufanalyse bei unserem Partnerinstitut ProAthletes bereits ab 99€ gebucht werden kann und eine sinnvolle Investition darstellt bevor man sich bspw. ein Paar neue Laufschuhe kauft, nur weil man durch falsches Laufen die alten Schuhe zu schnell abläuft. Gut und nachhaltig angelegtes Geld quasi!

Nach oben