Schwimmbrillen

Schwimmbrillen für mehr Durchblick im Wasser

Die Schwimmbrille ist mitunter das wichtigste Equipment eines jeden Schwimmers. Ob beim Wettkampf oder beim Training:  Schwimmbrillen schützen die Augen vor Chlor und Keimen. Das ist hinsichtlich der langen Trainingszeiten im Wasser erforderlich, um Reizungen und Entzündungen der empfindlichen Netzhaut zu vermeiden.

weiter lesen

Schwimmbrillen - hohe Ansprüche für eine klare Sicht

Schwimmbrillen müssen hohe Anforderungen erfüllen: Sie dürfen nicht beschlagen und nicht drücken und sollen zudem wasserundurchlässig sein. Auch sollte während eines Wettkampfs die Schwimmbrille beim Sprung ins Wasser nicht verrutschen. Um schneller ans Ziel zu gelangen, sollten die Gläser besonders flach verarbeitet sein für weniger Wasserwiderstand, wie zum Beispiel die ZAOSU verspiegelte Schwimmbrille Z-Racing. Sie überzeugt während eines Wettkampfs durch ein geringes Gewicht und den perfekten Sitz und schützt zusätzlich die Augen vor UV-Licht beim Schwimmen während des Trainings im Freibad. Für das Training und Wettkämpfe im Freiwasser halten Schwimmbrillen von Zoggs mit CLT Technologie wie die Predator Flex die optimale Lösung bereit. Durch die gebogene Gläsertechnologie wird das periphere Sichtfeld deutlich erweitert und der Triathlet sieht immer das Ziel am Horizont.

Top – Hersteller für hervorragende Qualität

Bei Sportshop-Triathlon findest Du ein breites Sortiment an Schwimmbrillen, die Qualität garantieren. Angefertigt aus strapazierfähigem und robustem Kunststoff, gewährleisten sie eine hochwertige Verarbeitung und beste Eigenschaften. Wir führen eine große Auswahl an Schwimmbrillen mit Anti-Fog-Beschichtung, weichen Silikondichtungen und flexiblen Nasenbrücken für einen bequemen Tragekomfort sowie mit speziellem Design für einen geringen Wasserwiderstand. Stöbere in unserem Online – Shop und kontaktiere uns bei Fragen. Wir helfen Dir sehr gerne weiter!

 


Welche ist die beste Schwimmbrille für mich?


 

  • Die optimale Schwimmbrille für Jedermann gibt es nicht! Am besten ist es, wenn du zunächst mehrere Modelle ausprobierst. So kannst du herausfinden, welche Passform deinen Anforderungen am ehesten entspricht. Beim Anprobieren solltest du besonders darauf achten, dass kein unangenehmer Druck im Bereich der Augenhöhle sowie der Nasenbrücke entsteht. Leichte Anpassungen können über das Silikonband vorgenommen werden. Einige Brillen verfügen zudem über austauschbare Nasenstege zur Regulierung der Passform.

  • Du kannst schon vor dem ersten Schwimmen testen, ob die Schwimmbrille dicht hält, indem du sie im trockenen Zustand aufsetzt. Wenn sich die Brille festsaugt, ist es ein gutes Indiz dafür, dass die Brille auch im Wasser dicht hält.

  • Welche Schwimmbrille optimal für dich ist, hängt außerdem davon ab, für welchen Zweck diese benötigt wird.

    • Freiwasser-Schwimmer / Triathleten → In diesem Bereich eignen sich besonders Brillen mit einem großen Sichtfeld und weichen Silikondichtungen. Diese Brillen sitzen nicht in der Augenhöhle, sondern umschließen diese. Diese Eigenschaften sorgen für eine besonders angenehme Passform und hohen Tragekomfort bei längeren Einheiten. Zudem hilft dir das große Sichtfeld bei der Orientierung im Freiwasser. Profis im Bereich Freiwasser und Triathlon sind zum Beispiel Zoggs und Aqua Sphere

    • Freizeitschwimmer → In diesem Bereich ist Komfort das Maß aller Dinge! Brillen wie die Podium Schwimmbrille von Zoggs oder die Aquapure von Speedo kombinieren Tragekomfort einer Freiwasser-Schwimmbrille mit der Passform einer Wettkampf-Schwimmbrille

    • Wettkampfschwimmer → Im diesem Bereich geht es darum den Wasserwiederstand und das Gewicht der Brille zu reduzieren. Anders als Freiwasserschwimmbrillen sitzt diese Art von Schwimmbrille in der Augenhöhle. Die schmale Passform und die härtere Silikondichtung sorgen dafür, dass die Brille bei Start und Wende nicht verrutscht. Speziell für den Wettkampf eignen sich Brillen, die den Wasserwiederstand durch Ihre besonders flache, abgerundete Passform noch weiter verringern. Hierzu zählen zum Beispiel die SWANS Valkyrie, die Arena Cobra oder die ZAOSU Z-Racing Schwimmbrille.

 

 

Welche Tönung sollten die Gläser meiner Schwimmbrille haben?

 

Transparente Gläser

eignen sich besonders bei schlechten Lichtverhältnisse, wie zum Beispiel in dunklen Schwimmbädern

Getönte Gläser

haben mehrere Funktionen. Helle Tönungen wie Blau oder Orange eignen sich besonders bei schlechten Lichtverhältnisse wie im Freiwassertraining bei schlechtem Wetter. Dunkle Tönungen schützen deine Augen bei leichter Sonneneinstrahlung.

Verspiegelte Gläser

sehen nicht nur cool aus, sondern verhelfen dir zum Tunnelblick im Wettkampf. Zudem schützt diese Tönung vor starker Sonneneinstrahlung im Freibad oder Freiwasser.

Polarisierte Gläser

bieten den maximalen Blendschutz und sind für die Nutzung bei sehr starker Sonneneinstrahlung konzipiert. Polarisierte Schwimmbrillen eignen sich besonders für den Einsatz im Freibad oder Freiwasser an sehr sonnigen Tagen.

 

 

Gebrauchs – und Pflegehinweise:

 

  • Die Gläser deiner Schwimmbrille sind anfällig für Kratzer. Besonders, wenn deine Schwimmbrille ohne entsprechenden Schutz transportiert und gelagert wird, kann es schnell zu unschönen Beschädigungen kommen. Darüber hinaus schränken diese Kratzer die klare Sicht ein. Du solltest deine Schwimmbrille nach jeder Benutzung mit klarem Wasser auswaschen und sie Zuhause an der Luft trocknen lassen. Anschließend sollte die Schwimmbrille in einem Brillenetui gelagert werden. Dieses Etui eignet sich auch für den Transport nach dem Schwimmtraining

  • Schwimmbrillen besitzen eine spezielle Anti-Fog Beschichtung, welche das Beschlagen deiner Schwimmbrille verhindert. Durch jegliches Berühren bzw. Reiben an der Innenseite kann diese Beschichtung zerstört werden. Auch auf die Verwendung von Speichel sollte in jedem Fall verzichtet werden. Wenn die Anti-Fog Beschichtung deiner Schwimmbrille nach einigen Monaten nicht mehr wirkt, kann diese mit Hilfe eines speziellen Anti-Fog Mitteln wieder aufgefrischt werden. Die Anwendung dieses Anti-Fog-Liquids erklären wir dir im folgenden Video:

Nach oben